- Hide menu

OHNE TITEL

Orte in der Schweiz, die Geschichten und Legenden beherbergen, werden künstlerisch erforscht. Intuitive Zugänge zum Ort und dem eigenen Selbst werden geschaffen und entstehende Imaginationen künstlerisch in Fotografie und Ton umgesetzt. Bisher erforscht wurde eine Geistergeschichte im Kurhotel Sinestra im Unterengadin und eine alte Höhle mit einem warmen Quelle im Unterwallis. Weitere Orte in Planung sind ein sagenumwobenes Hochmoor, die ominöse Kappelle Holzapfel und weitere.

strich

DIE SALZHÖHLE

Tief in einem Tal im Unterwallis liegt unter einem Baum ein unscheinbarer Eingang in eine Höhle, die eine warme Quelle beherbergt. Die Höhle ist angelblich das Produkt einer alten Salzmiene. Viele Fundspuren geben Fragen auf, die den Ursprung und die Verwendung der Höhle im Dunklen lassen. Fotograf Stefan Maurer und Musiker Lukas Sarbach haben sich über Stunden in der Höhle aufgehalten und inspirieren lassen.

salzhoele2

strich

DAS KURHOTEL SINESTRA

Im Unterengadin liegt, eingebettet in ein dunkles Tal, das sagenumwobene Kurhotel Sinestra. Auf der vor Jahren geschlossenen Badeetage im Raum 5 lebt der Geist Guillaume. Es ist der Geist eines belgischen Gasts, angeblich ein an Tuberkulose erkrankter, ehemaliger Offizier, der vor rund hundert Jahren hier ums Leben kam. Die Zeit im Sinestra scheint stillgestanden, ab Mitternacht stehen die Räume menschenleer. Fotograf Stefan Maurer und Musiker Rudolf Mischler haben sich drei Tagen und Nächten in den Räumen einquartiert und inspirieren lassen.

ghostdisco_

Kommentar-Funktion geschlossen