- Hide menu

Sinn des Lebens

Porträtsfotografien von Menschen und ihre Meinungen zum Sinn des Lebens. Meine eigene Sinnsuche stand am Anfang des Projekts und die Vermutung, dass es nicht eine einzige, richtige Antwort gibt. Das erste Porträt mit einer Antwort in der Serie stammt von Sadhu Baba Swami Giri in Nepal. So entstand die Idee, viele ganz verschiedene Menschen nach einer Antwort zu fragen und sie fotografisch zu porträtieren. Zwischen 2003 und 2010 sind rund 60 Porträts entstanden.

Ausstellung im Haus der Religionen 2010, Reformierte Kirche Bern-Jura-Solothurn, Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA 2008, Publikation in der Reformiert Zeitung 2010, Diplomarbeit des Lehrgangs CAS Mediation und Kommunikation im interkulturellen und interreligiösen Kontext an der Hochschule für Soziale Arbeit Bern BFH.

Die Serie „Sinn des Lebens“ ist als Book-on-demand erhältlich.

BOOK ON DEMAND

AUSSTELLUNG / Provisorisches Haus der Religionen an der Schwarztorstrasse

Kommentar-Funktion geschlossen